Erdbeeren Mango Bowle leckerer Sommerdrink

Richtig erfrischend: Die Erdbeer-Mango-Bowle mit Basilikum – unser Sommerhit

Bei diesen Sommertemperaturen brauchen wir etwas Abkühlung von innen. Heute zeigen wir euch unser Lieblingsrezept für eine erfrischende Sommer-Bowle mit Basilikum. Außergewöhnlich, lecker und perfekt zum Feierabend genießen. Cheers!

Erdbeeren Mango Bowle leckerer Sommerdrink

REZEPT (6 Gläser):

Zutaten:

1 Topf Basilikum
500g Erdbeeren
1 Flasche Weißwein
200ml Apfelsaft
7 EL Rohrzucker
4 Bio Limetten
1 Mango
12 Eiswürfel

Zubereitung:

Apfelsaft mit Rohrzucker und dem Saft von 2 Limetten aufkochen. Circa 5 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Zum Abkühlen zur Seite stellen.

Die restlichen 2 Limetten heiß abwaschen. Erdbeeren waschen und putzen. Beides in Scheiben schneiden. Auch die Mango schälen und würfeln. Die Früchte in ein Bowlegefäß füllen, mit dem Apfelsud übergießen und für etwa 1 Stunde kaltstellen.

Eiswürfel zu den Früchten geben und mit Weißwein aufgießen. Basilikumblätter abzupfen, hacken und zur Bowle geben.

 

Fotos: M17CreativeStudios www.m17group.de

Spinat Knödel leckeres Rezept auf unserem Foodblog

Nussig, deftig und einfach lecker: Spinat Knödel in Butter mit Nüssen

Perfekt als Beilage, aber auch eine eigene Mahlzeit: unser Rezept für saftige Spinatknödel – lasst es euch schmecken! 🙂

Spinat Knödel leckeres Rezept auf unserem Foodblog

REZEPT (4 Portionen):

Zutaten:

Für die Spinatknödel:

1/2 Packung TK Blattspinat
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
1 EL Butter
Muskat
2 EL gehackte Walnusskerne
5 Scheiben Gouda
5 Scheiben Toastbrot
2 EL Mehl
2 Bio Eier
Salz
Pfeffer

Für die Nuss-Butter:

3 EL Butter
3 EL grob gehackte Walnusskerne
2 EL grob gehackte Haselnusskerne

Zubereitung:

Blattspinat auftauen lassen, ausdrücken und fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. 1 EL Butter in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Spinat dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Anschließend auskühlen lassen.

Toastbrot und Gouda in feine Würfel schneiden und mit Eiern, Mehl und Walnusskernen unter den Spinat heben. Aus der Spinatmasse 12 Nocken formen und in kochendem Salzwasser für ca. 10 bis 12 Minuten ziehen lassen. 
3 EL Butter in einer Pfanne zerlassen und gehackte Haselnusskerne und Walnusskerne zugeben. Spinatnocken aus dem Wasser nehmen und in der Butter-Nuss-Mischung schwenken.

Spinat Knödel leckeres Rezept auf unserem Foodblog

 

Fotos: M17CreativeStudios www.m17group.de

Foodblogger Rezept Foodfotografie Dessert Lieblingsnachspeise Kiwi Tarte

Vitaminreiche süße Versuchung: sommerliche Kiwi-Mandel-Tarte

Ein Kiwi-Baum kann bis zu 50 Jahre überleben und produziert über 30 Jahre lang Früchte. Das ergibt eine ganze Menge Kiwis! Damit können wir unglaublich viele Kiwi-Mandel-Tartes machen, juuhuu 😀 Das Rezept ist kinderleicht und schmeckt einfach super lecker: frisch, süß, saftig und cremig. Perfekt für einen Sommer-Nachmittag im Garten. Dazu einen prickelnden Cocktail und die Seele kann entspannen 🙂

📸 Das Foto haben wir übrigens in den Wintermonaten produziert – oh, da hatten wir aber ganz große Sehnsucht nach Sommer und Sonne!
Viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes sonniges Wochenende wünscht euch das M17Team 🙂

Foodblogger Rezept Foodfotografie Dessert Lieblingsnachspeise Kiwi Tarte

REZEPT (4 Personen):

Zutaten:

1 Packung Hafer Cookies
80g Butter
100g Natur Joghurt
200g Mascarpone
1 EL Zitronensaft
2 EL Kokosblütenzucker
100g Mandelmus hell
4 Kiwis

Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen. Cookies in eine Folientüte geben und mit dem Nudelholz zerkrümeln, anschließend mit der Butter verkneten. Die Keksmasse in die Tortenform geben und gleichmäßig auf dem Boden an den Rändern verteilen und andrücken. Tarte für 30 Minuten kalt stellen.

Joghurt, Mascarpone, Zitronensaft mit Kokosblütenzucker verrühren. Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden.

Mandelmus auf den Tarteboden geben und glatt verstreichen, anschließend Joghurtcreme damübergeben und ebenfalls verstreichen. Mit Kiwi-Scheiben belegen und nochmals eine Stunde kalt stellen.

 

 

Fotos: M17CreativeStudios www.m17group.de

Rote Bete Crepes Bio Rezept zum Brunch Foodblogger

Unser Frühlings-Rezept zum Brunchen: leckere Rote-Bete Crêpe-Rollen mit Avocado-Füllung

Ihr seid am Sonntag zum Brunch eingeladen? Oder ihr möchtet eure Freunde am Feiertag bekochen? Papa kommt zum Vatertag vorbei? Wir zeigen euch heute ein tolles Rezept zum Brunch, das jeden Gast glücklich macht. Auch zum Mitnehmen oder für’s Picknick sind die Pfannkuchen super geeignet. Wir durften diese äußerst fotogenen rosa Röllchen vor kurzem ablichten – und können bezeugen: die farbenfrohen Crêpes sind super lecker! So macht Food-Fotografie doppelt Spaß. Sehen die nicht einfach zum Anbeißen aus? 📸

REZEPT (für 3 Pfannkuchen):

Zutaten:

Für den Teig:

Für die Füllung:

20g Butter
1 Rote-Bete-Knolle vorgegart
200ml frische Milch
2 Eier
80g Mehl
30g Maisgrieß
1TL Kokosöl
Salz & Pfeffer

2 Avocados
50g Natur Joghurt
1TL Chiliflocken
1 Zitrone

Zubereitung:

Die Butter in einem Topf schmelzen. Die Rote Bete fein pürieren, mit Milch, Eiern, Mehl und Maisgrieß verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer Pfanne das Kokosöl erhitzen und die Crêpes darin backen.
Avocados schälen, Kern entfernen und zu einem Püree zerdrücken. Chiliflocken, Zitronensaft und Joghurt dazusagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Crêpes mit dem Püree bestreichen und aufrollen. Für 20 Minuten kalt stellen und anschließend in Scheiben geschnitten servieren.

Fotos: M17CreativeStudios www.m17group.de

Ausbildung zum Werbefotografen (w/m)…

 

… in den M17Studios.

Du bist kreativ, motiviert, teamfähig und hast schon erste eigene Fotoprojekte umgesetzt? Dann bewirb dich bei der M17CreativeStudio GmbH.

Es besteht die Möglichkeit bei einem mehrwöchigen Praktikum hinter die Kulissen unseres Werbefotostudios zu schauen, so wirst du schon vor der Ausbildung wissen ob dieser Weg der richtige für dich ist. Beginn eines Praktikums ist ab sofort möglich.

Persönliche Fähigkeiten/Anforderungen: 
* Grundkenntnisse Fotografie und Bildbearbeitung
* Kreativität und Lernbereitschaft
* Teamfähigkeit
* Motivation/ Leistungsbereitschaft
* Belastbarkeit
* Fahrerlaubnis Klasse B (PKW/Kleinbusse, alt: 3) zwingend erforderlich
* Reisebereitschaft

So bewirbst Du Dich bei uns:
Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen sendest Du bitte per E-Mail an azubi(at)m-17.de oder über das Kontaktformular im Beitrag. Sollten wichtige Informationen fehlen, können wir Deine Bewerbung leider nicht in unsere Entscheidung einbeziehen.

Wichtige Unterlagen und Informationen:
* aussagekräftige Arbeitsbeispiele: Fotografie und Bildbearbeitung
* vollständiger Lebenslauf mit Passbild
* Anschreiben
* Zeugnisse
* frühestmöglicher Eintrittstermin für das Vorpraktikum

Wichtiges:
Ausbildungsbeginn September 2018, Vorpraktikum ab sofort möglich. Nach erfolgreichem Abschluss deiner Ausbildung bieten wir dir einen Job mit Zukunft.

  1. erforderlich
  2. erforderlich
  3. erforderlich
  4. erforderlich
  5. erforderlich
  6. erforderlich
  7. maximale Dateigröße 5MB
 

 

Weihnachtssnack

Um gestärkt in die Feiertage zu starten haben wir vor Weihnachten noch ein kleines Essen veranstaltet. Und dabei waren wir gar nicht so weit weg vom traditionellen Weihnachtsessen vieler Deutscher. Es gab Kartoffelsalat und dazu Leberkäs. Klar Leberkäs springt etwas aus der Reihe, aber wir müssen ja nicht jeden Trend mitmachen 😉

 

Foto & Text: Martina & Johannes
Azubi (3.Lehrjahr)

Freitagsessen…

…und schon gehts wieder weiter. Ein Freitag ohne großes Aufkochen wird ja schon fast unvorstellbar ;-). Nachdem letzte Woche unsere Eve und ich am werkeln waren, zauberten an diesem Freitag Alex und Andre das Mahl. Und wir durften uns sogar auf ein drei Gänge Menü freuen. Zu Beginn gabs eine leckere Kürbissuppe mit Maronenschaum vom Alex, danach ein sehr aufregendes Schichtfleisch aus dem Dutch (ein Metallkübel zum auf dem Feuer kochen) vom Andre und als Krönung zauberte der gute Alex noch eine supersüße Nachspeise. Lecker Schmecker kann ich da nur sagen. Da werden wir uns noch das ganze Wochenende die Bäuche halten.

Bis zum nächsten Mal
Euere Martina
Werbefotograf-Azubi, 3. Lehrjahr

stille Bewunderung

Vernissage „Hamburg und so“

Da war es mal wieder so weit. Ein Event stand vor der Tür und dazu auch noch ein ganz schön interessantes, die Vernissage von „Hamburg und so“ im Museum Industriekultur in Nürnberg.

Warum das so was besonderes ist, fragt ihr euch…na weil unsere 3. Lehrjahrsazubis Zuzana und Stefan nicht nur Bilder zu dieser Ausstellung beigesteuert haben, sondern auch höchst persönlich an der Planung beteiligt waren. Also hieß es am Donnerstagabend antreten und begutachten was sie da so fabriziert haben. Selbstverständlich sind wir mit voller Azubibelegung und mit unserem Ausbilder Jörg gekommen und waren sehr beeindruckt. Hier seht ihr ein Beweisfoto…

Die ganze M17-Azubi-Bande mit ihrem Anführer Jörg (Danke an Achim von MBS für das tolle Foto ;) )

Die ganze M17Azubi-Bande

Alle anwesend und in bester Laune, dank dieses wirklich gelungenen Abends. Bei einer solch gut organisierten und erfolgreichen Ausstellung sollten wir unsere nächste bevorstehende Schulausstellung am besten gleich von Zuzi und Stefan mit planen lassen! 😉

Falls Lust habt euch die Werke live anzusehen habt ihr noch bis zum 19. März 2015 im Museum Industriekultur in Nürnberg, die Gelegenheit dazu.

Foto & Text: Johannes & Martina
Azubi (2.Lehrjahr)

M17Azubiprojekt: Wie wirbt man für ein Wohnmobil ?

Seit 186 Jahren gibt es Fotografie mit geschätzten 3,5 Billionen Bilder und die Tendenz ist steigend. Es gibt Fotos von Flugzeugen, Kutschen, Luxusautos, von Formel-1-Rennwagen und natürlich auch von Wohnmobilen. Ende November hatten wir die Projektaufgabe, Werbeaufnahmen für ein Wohnmobil zu erstellen.

Ihr fragt Euch sicherlich, wer WIR eigentlich sind?

WIR sind Azubis der M17Group. Genauer gesagt hätten wir zum einen das dritte Lehrjahr bestehend aus Zuzana und Stefan zum anderen natürlich uns Blogger Martina und Johannes, die Werbefotografen-Azubis aus dem zweiten Lehrjahr. Ihr werdet uns wohl eher weniger auf den Projektbildern finden, da wir hinter der Kamera standen. Sonst könntet Ihr diesen Blogartikel gar nicht mitverfolgen.

Foto-Projekt Wohnmobil

Unsere Aufgabe bestand darin, wie bei einem realen Kunden, ein Wohnmobil zur Erstellung einer Werbeanzeige zu fotografieren. Wir durften für ein perfektes Ergebnis auf sämtliche Ressourcen des Studios zurückgreifen und entschieden uns gleich zu Beginn für eine Phase ­One IQ 180, um höchste Auflösung zu erzielen, denn sie bietet uns die Möglichkeit, Fotos mit 80 Megapixeln zu schießen.

Wie könnten wir so etwas angehen??

Zunächst polierten wir das ganze Wohnmobil auf Hochglanz – zumindest die Fotoseite 😉 – und platzierten durch kleine Dekoelemente Akzente.

Da haben wir doch ein paar ordentliche Hausmänner:-)

Da haben wir doch ein paar ordentliche Hausmänner:-)

Unsere erste Herausforderung bestand darin, das Gefährt unbeschadet in unser 560 qm großes Studio 1 zu manövrieren. Das gelang uns dank der Hilfe unseres Hausmeisters Eddy hervorragend.

Eddy beim Einparken. Ist die Kamera an?

Eddy beim Einparken. Ist die Kamera an?

Die künstliche Sonne geht auf

Anschließend setzten wir unser Gefährt von außen in das rechte Licht, indem wir unseren Briese Focus 100 in schwindelerregende Höhen:-) beförderten und somit eine Sonne als Hauptlicht imitierten. Zur Aufhellung stellten wir die mobilen Durchlichtwände mit 8m x 5m um das Wohnmobil auf und Beleuchteten sie mit Normalreflektoren. Auch unser motorisiertes Deckensegel und die große Hohlkehle waren sehr hilfreich für eine perfekte Ausleuchtung.

Wohnmobil__1

Und es ward Licht

Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen, arrangierten wir nun die zum Wohnmobil gehörenden Campingmöbel und die Markise auf einem ausgelegten Kunstrasen. Ihr seht hier Zuzana und Johannes beim Werkeln.

Wohnmobil - ein Foto-Projekt unserer M17-Group Azubis

So fleißig … unsere Zuzana und auch der Johannes?

Nun konnten wir mit dem Fotografieren starten und sowohl von vorne als auch von hinten Aufnahmen tätigen. Nicht zu vergessen die Detailaufnahmen, die auf die Besonderheiten und die Funktionalität des Produkts hinweisen.

Die Innenaufnahmen

Nachdem das geschafft war, widmeten wir uns dem bereits dekorierten Innenbereich. Hierzu beleuchteten wir weiterhin die Hohlkehle und die Durchlichtwände, um ein natürliches Licht zu erzeugen, welches durch die Fenster in den Innenraum einfiel. Durch längere Belichtungszeiten, wie beispielsweise einer ganzen Sekunde bei Blende 7,1, konnte auch die Eigenbeleuchtung des Fahrzeugs mit einbezogen werden. Wir arbeiteten hier mit einer sehr kurzen Brennweite, um für detailreiche Aufnahmen möglichst viel zu erfassen.

04_Wohmobil_Innen_comp

Da hätten wir eine kleine Zusammenstellung der Highlights im Innenbereich.

 360°-Aufnahme des Innenraums

Als besondere Herausforderung erwies sich die vom „Kunden“ gewünschte Panorama-Aufnahme zur Gestaltung einer 360° Ansicht des Innenraums. Hierbei erhielten wir zunächst eine Einweisung und Hilfestellung durch unseren Ausbilder Jörg. Er erklärte uns den Umgang und die Besonderheiten, die beim Arbeiten mit einem Panoramakopf zu beachten sind. Gut geschult konnten wir die neu gelernten Qualifikationen direkt umsetzen. Nach ein paar Anläufen konnten wir bereits ein gutes Ergebnis vorweisen, welches noch zu einer 360°-Aufnahme verrechnet wurde.

Postproduction

Am nächsten Tag hieß es Postproduction der am Vortag erstellten Aufnahmen. Während unsere Teamleitung Zuzana und Stefan sich mit den Hauptaußenaufnahmen beschäftigten und sie auf neuen Hintergrund bauten, kümmerten sich Martina und Johannes um die Detailaufnahmen und das 360°- Panorama.

Zur perfekten Präsentation wurde zum Schluss noch ein Layout mit allen Aufnahmen erstellt. Insgesamt haben wir bei diesem Fotoprojekt nicht nur viel Erfahrungen sammeln können, es hat auch wahnsinnig Spaß gemacht.

Wir freuen uns auf Euer Feedback.

Viele Grüße

Eure M17Azubis Zuzana, Stefan, Martina & Johannes

Und hier seht Ihr Damaris mit hilfreichen Tools:-)

Unsere liebe Damaris verlässt uns…

Unsere liebe Damaris verlässt uns …
Wir lassen sie natürlich nicht ohne gebührenden Abschied von dannen ziehen und haben sie deshalb noch mal ein paar Leckereien für uns vorbereiten lassen. Es gab Grünkernmehlsuppe und diverse vegetarische Aufstriche.
Um die vier Jahre mit unserer Damaris zu ehren, gab es dann noch Geschenke. Ein paar, die sie für ihre bevorstehenden Abenteuer richtig gut gebrauchen kann, und ein, zwei, die sie wohl eher weit nach hinten in ihren Schrank legen wird.
Ich hoffe wir bleiben ihr gut in Erinnerung, denn wir werden sie sicher vermissen.
Damaris, vielen Dank für die Zeit, die Du uns geschenkt hast.

Alles Gute,

Deine Kollegen und Freunde von M17

 

Martina (2.Lehrjahr)