Foodblogger Rezept Foodfotografie Dessert Lieblingsnachspeise Kiwi Tarte

Vitaminreiche süße Versuchung: sommerliche Kiwi-Mandel-Tarte

Ein Kiwi-Baum kann bis zu 50 Jahre überleben und produziert über 30 Jahre lang Früchte. Das ergibt eine ganze Menge Kiwis! Damit können wir unglaublich viele Kiwi-Mandel-Tartes machen, juuhuu 😀 Das Rezept ist kinderleicht und schmeckt einfach super lecker: frisch, süß, saftig und cremig. Perfekt für einen Sommer-Nachmittag im Garten. Dazu einen prickelnden Cocktail und die Seele kann entspannen 🙂

📸 Das Foto haben wir übrigens in den Wintermonaten produziert – oh, da hatten wir aber ganz große Sehnsucht nach Sommer und Sonne!
Viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes sonniges Wochenende wünscht euch das M17Team 🙂

Foodblogger Rezept Foodfotografie Dessert Lieblingsnachspeise Kiwi Tarte

REZEPT (4 Personen):

Zutaten:

1 Packung Hafer Cookies
80g Butter
100g Natur Joghurt
200g Mascarpone
1 EL Zitronensaft
2 EL Kokosblütenzucker
100g Mandelmus hell
4 Kiwis

Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen. Cookies in eine Folientüte geben und mit dem Nudelholz zerkrümeln, anschließend mit der Butter verkneten. Die Keksmasse in die Tortenform geben und gleichmäßig auf dem Boden an den Rändern verteilen und andrücken. Tarte für 30 Minuten kalt stellen.

Joghurt, Mascarpone, Zitronensaft mit Kokosblütenzucker verrühren. Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden.

Mandelmus auf den Tarteboden geben und glatt verstreichen, anschließend Joghurtcreme damübergeben und ebenfalls verstreichen. Mit Kiwi-Scheiben belegen und nochmals eine Stunde kalt stellen.

 

 

Fotos: M17CreativeStudios www.m17group.de

Rote Bete Crepes Bio Rezept zum Brunch Foodblogger

Unser Frühlings-Rezept zum Brunchen: leckere Rote-Bete Crêpe-Rollen mit Avocado-Füllung

Ihr seid am Sonntag zum Brunch eingeladen? Oder ihr möchtet eure Freunde am Feiertag bekochen? Papa kommt zum Vatertag vorbei? Wir zeigen euch heute ein tolles Rezept zum Brunch, das jeden Gast glücklich macht. Auch zum Mitnehmen oder für’s Picknick sind die Pfannkuchen super geeignet. Wir durften diese äußerst fotogenen rosa Röllchen vor kurzem ablichten – und können bezeugen: die farbenfrohen Crêpes sind super lecker! So macht Food-Fotografie doppelt Spaß. Sehen die nicht einfach zum Anbeißen aus? 📸

REZEPT (für 3 Pfannkuchen):

Zutaten:

Für den Teig:

Für die Füllung:

20g Butter
1 Rote-Bete-Knolle vorgegart
200ml frische Milch
2 Eier
80g Mehl
30g Maisgrieß
1TL Kokosöl
Salz & Pfeffer

2 Avocados
50g Natur Joghurt
1TL Chiliflocken
1 Zitrone

Zubereitung:

Die Butter in einem Topf schmelzen. Die Rote Bete fein pürieren, mit Milch, Eiern, Mehl und Maisgrieß verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
In einer Pfanne das Kokosöl erhitzen und die Crêpes darin backen.
Avocados schälen, Kern entfernen und zu einem Püree zerdrücken. Chiliflocken, Zitronensaft und Joghurt dazusagen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Crêpes mit dem Püree bestreichen und aufrollen. Für 20 Minuten kalt stellen und anschließend in Scheiben geschnitten servieren.

Fotos: M17CreativeStudios www.m17group.de